Centro Fiorenza - Brochure

“Ein grüner Garten im blauen Meer”. Dieser unvergessliche Anblick bietet sich jedem, der mit der Fähre oder mit dem Flugzeug auf der Insel ankommt. Elba ist, nach Sizilien und Sardinien, Italiens drittgrößte Insel. Ihre 224 Quadratkilometern große Oberfläche bietet eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Das Inselinnere besteht aus einem Aufeinanderfolgen von immergrünen Anhöhen, die im Monte Capanne (1.019 m) gipfeln, der mit einer Seilbahn erreichbar ist und einen unvergesslichen Ausblick bietet. Pinienwälder, hundertjährige Edelkastanien- und Eichenwälder, Eukalyptusbäume und Agaven erstrecken sich bis ans Meer and laden zu langen, ruhigen Spaziergängen in ihren kühlen Schatten ein. An der 150 km langen Küste Elbas wechseln weite Sandstrände, kleine Meeresbuchten und wilde Felsen ab, umgeben von einem sauberen, fischreichen Meer, ideal für alle, die gerne schwimmen und Wassersport betreiben. Das Klima ist das ganze Jahr über mild und auch im Sommer herrscht eine angenehme Temperatur. Die reiche Geschichte Elbas kann bis in die Steinzeit verfolgt werden. Den Griechen war Elba unter dem Namen Aethalia bekannt und die Etrusker und Römer nutzten die reichen Mineral- und Eisenvorkommen. In neueren Zeiten war Elba, der strategischen Lage wegen, ständig von den herrschenden Mächten umstritten. Napoleon verbrachte dort fast ein Jahr (1814 – 1815). Spuren dieser Ereignisse finden sich über die ganze Insel verstreut sowie in den kleinen, interessanten Museen. Auf Spaziergängen, vom Strand entfernt, stellt man fest, wie sehr in der Stille der Fischerdörfer, wie Marciana Marina und Porto Azzurro oder Ortschaften in den Bergen wie Poggio, Marciana Alta und Capoliveri, in der Herzlichkeit und Einfachheit ihrer Bewohner die alten Traditionen lebendig geblieben sind. WILLKOMMEN AUF DER INSEL ELBA

RkJQdWJsaXNoZXIy MTQ0NjYz